Jost von Huene September 22, 2017

Hier noch ein Veranstaltungstip zum Wochenende. Bei uns auf dem Hof gibts spannendes zu erleben!

Programm in der Alten Fabrik

Freitag  22.9.17

19.00 Uhr Paula Peterssen

Unkonventionelle Texte, die von Sehnsucht nach mehr erzählen und Melodien, die eine melancholische Lebensfreude nicht leugnen können. Ganz nach dem alten Weniger-ist-mehr-Prinzip mit Gitarre und tiefer Stimme nimmt euch die Dresdnerin auf eine Rundreise zwischen Kopf und Herz mit.

20.00 Uhr Bühndamit Morph 3D

Das semidemokratische Improtheater von und mit Bühnamit
Es ist ein Roadmovie, bei dem dieselben Darsteller die unterschiedlichsten Charaktere spielen. Nur dass es kein Film ist. Und ohne Straße. Kann ich jetzt gehen? – verzweifelter Kritiker
Morph ist das ultimative Kurzfilmprogramm – nur im Theater. Live und in Farbe und jetzt sogar in 3D!
I have to say: I’ve seen it, and it’s great. It has one . . . fantastic . . . dimension . . . more! Amazing! – D.J.T.
Das hat echt gewirkt wie in echt!

Morph 3D: Idee. Szene. Fertig
Dauer : 1h

21.00 Uhr  Zwille & Sedlacek
Grysko schreibt und Siedhoff vertont oder Siedhoff komponiert und Grysko vertextet. Die Reihe nfolge ist eigentlich zweitrangig, aber die Verbindung ist erstklassig; und so entstanden in den letzten Jahren neue Chansons nach klassischer Art: makaber, politisch, humorvoll, menschlich! Natürlich spielen und singen die beiden selbst – in einem ersten Chansonprogramm mit dem Titel »Galgenstücke. Waghalsige Chansons für die Apokalypse.

https://www.galgenstuecke.de/

22.00 Uhr Richard Siedhoff
Stummfilm mit Klavierbegleitung

 Samstag 23.9.17

15.00 Uhr  Phillipa
Phillipa Lacht, eine Clowness aus Leipzig erzählt mit viel Liebe und Freude eine Geschichte über ein Thema dass alle kennen- die Liebe. Sie spielt ohne Requisiten aber mit viel Pantomime und bekannten Situationen. Viel Spaß beim schmunzeln und vielleicht erkennt sich jemand wieder.

 

 

16.00 Uhr Ensemble Absurdistania

„Lu & der Verfolgungsschwan“ Ein Märchen aus Absurdistan Teil 1

Fünf Talbewohner*innen taten sich zusammen, um das Unmögliche zu wagen:
Sie erschufen ein Mut-Mach-Märchen in Zeiten der zunehmenden Ahnungslosigkeitund das im Auge der Besorgnis! Verschieben wir die Sorgen also auf Morgen und
schauen, was die Abenteuer von Heute uns sagen wollen.

Seien Sie dabei, wenn ein Märchen, welches der Feder und den Fantastereien
des Ensembles selbst entsprungen ist, zu Gitarre & Geige auf der Bühne strandet.
Empfohlen für kleine & größergewordene Menschen!
Wir spielen echt & unverstärkt! Beginn: 16 Uhr. Dauer: 60 Minuten.
www.absurdistania.de

Grafik Fernande Stein


19.00 Uhr Ines Hermann
Songwriterin aus Dresden

https://www.dropbox.com/sh/tptdobiycco8fdd/AABcmXCWlNNZayzRqI_W3hAga?dl=0

Sonntag 24.9.17  

Märchen mit Frank Ole Haake
16.00 Uhr cinelokal